Berichte

21.08.2018 18:06

Isecup

Nächste Regatta für uns ist der Isecup. Heimat-Cup und Taufzeit für neue Baltics Lachend

Weiterlesen …

15.07.2018 21:02

Schwerin

Unsere nächste Regatta: Schwerin, Pfaffenteich! Und nach Feierabend das vereinsinterne Lumalatzenrennen auf dem Schweriner See Cool

Weiterlesen …

Die Suche nach dem Frühling

Es war einmal der kleine Drache Baltico von und zu ACC. Ihm war immer so schrecklich kalt, deswegen machte er sich auf den Weg durch's Alsterfeuerland, auf die Suche nach dem Frühling. Schon kurz nachdem er das Isetal verlassen hat, traf er auf einen Wal. Der jammerte und jammerte, weil er eingefroren war und nicht mehr weiterschwimmen konnte.

Da der kleine Drache Baltico von und zu ACC ein sehr hilfsbereiter Drache war, half er dem Wal natürlich sofort. Vorsichtig spie er Feuer rund um den Wal und ruckzuck war er befreit. Zum Dank bekam Baltico von und zu ACC ein Geschenk. Am nächsten Steg sollte er seine alten Schuppen ablegen und warten. Das tat er und sogleich viel Goldregen auf den kleinen Drachen. Als es endete hatte Baltico von und zu ACC nagelneue magische goldene Drachenschuppen. Danach führte der Weg den kleinen Drachen durch die wilden Meere des langen Zugs.

Der Wind stürmte, die Wellen tobten und der kleine Drache war kurz vor dem ertrinken. Da begannen die neuen magischen goldenen Drachenschuppen zu funkeln und zu blinken. Und wie von zuaberhand wachte Baltico von und zu ACC am Kampnagel auf. Dort waren zwei Feen und ein Zauberer. Die kümmerten sich ganz liebevoll um ihn. Sie spielten ihm so lange Märchen vor, bis er wieder fit genug war, um seinen Weg fortzusetzen.

Der führte ihn zum Silbersee des Stadtparks. Dort traf er auf eine Gruppe Männer. Sie sahen sehr unglücklich aus. Als Baltico von und zu ACC fragte, warum sie so traurig waren, erzählten sie, dass sie eine Syncron-Schwimm-Gruppe wären und heute einen Wettkampf hätten. Nun ist aber ein Teammitglied krank geworden und jetzt können sie nicht teilnehmen. Der kleine Drache, seines Zeichens ausgezeichneter Schwimmer, wollte natürlich helfen und so entdeckte er sein Syncron-Schwimm-Talent. Die Gruppe schwamm das schönste Herz und gewann das so den ersten Platz.

Nach diesem Wettbewerb war er fürchterlich hunrig. Alles was er fand war ein Bottich voller Wasser. Darin schwammen die leckerersten Äpfel die er je gesehen hatte aber seine Arme waren viel zu kurz. Da tauchte er kurzer Hand den Kopf ins Wasser und schnappte sie sich mit dem Mund. Da war er satt. So schlief er vollgegessen ein und träumte einen verrückten Traum von einer Challange, bei der er sich verkleiden und Schubkarre fahren musste. Als er aufwachte wunderte er sich kurz, schmunzelte und machte sich weiter auf den Weg. Der führte ihn zum Rondelteich.

Baltico von und zu ACC traf er dort auf die drei guten Geister des Rondelteichs. Er fragte sie, ob sie ihn zum Frühling führen könnten. Dies bejahten sie aber erst müsse er noch eine letzte Aufgabe bestehen. Er soll eine 8 fliegen und dabei eine Dose auf dem Kopfbehalten, wenn er das schaffen würde, würden sie den Frühling einleiten. Der kleine Drache stimmte zu. Er war nämlich nicht nur ein guter Schwimmer sondern auch ein guter Flieger. So setzte er sich selbstbewusst die Dosen auf den Kopf und flog los.

Die 8 war schnell geflogen und auch die Dose blieb auf dem Kopf. Die drei guten Geister des Rondelteichs sprachen Formeln, summten Töne und wedelten mit den Armen, da öffnete sich die Wolkendecke und die Sonne kam zum vorschein und alles was die Sonnenstrahlen berühten, ergrünte und erblühte.

Der Frühling war da! Und der kleine Drache Baltico von und zu ACC war glücklich am Ziel seiner Reise angekommen und wenn er nicht gestorben ist, wandert er auch in diesem Frühling noch durch's Alsterfeuerland.